shiatsu-sessions_banner_4b
Shiatsu fördert den freien Fluss von Energie im Körper. Der Shiatsu-Therapeut regt die natürliche Fähigkeit des Körpers zur Selbstheilung an und unterstützt die Klienten und Klientinnen dabei, diese lebendig zu erhalten und zu nähren. Im Speziellen unterstütze ich Frauen und auch Paare in und nach der Schwangerschaft. Auch bei Paaren mit unerfülltem Kinderwunsch kann Shiatsu wirken.


Wörtlich bedeutet Shiatsu Fingerdruck (Shi: Finger, atsu: drücken), aber das sagt zu wenig darüber aus, was im Hintergrund steht.
Shiatsu ist eine japanische Körpertherapie, die sich in Japan zwischen dem VIII.– X. Jahrhundert verbreitet hat.
Shiatsu fördert den freien Fluss von Energie im Körper. Durch präzise Finger- und Handtellerdrucktechniken, durch die Manipulation von bestimmten energetischen Punkten (tsubos), durch Gelenk-Bewegungen, Dehnungen und gezielte Übungen werden Blockaden und Stagnationen in den Körperleitbahnen, den sogenannten Meridianen, „bewegt“ und gelöst. Damit kann die Lebensenergie reaktiviert und genährt werden.

Durch Berührung, Atmung, Dehnung, Visualisierung und andere Techniken, regt der Shiatsu-Therapeut die natürliche Fähigkeit des Körpers zur Selbstheilung an und unterstützt die Klienten und Klientinnen dabei, diese lebendig zu erhalten und zu nähren.
Der Klient oder die Klientin wird somit in den Shiatsu-Behandlungen mehr und mehr dahingehend sensibilisiert, den eigenen Körper und die eigenen Emotionen besser zu spüren. Dies unterstütz sie/ ihn darin, jene Situationen im Alltag wahrzunehmen, die vom Körper als unangenehm empfunden werden und ein inneres Ungleichgewicht verursachen.

Die Ursachen einer Störung liegen meist in einem „Überschuss“ oder „Mangel“ an inneren oder äusseren Faktoren:
Zu inneren Faktoren zählen innere Zustände, die nicht angemessen ausgedrückt werden; beispielsweise unterdrückter Ärger oder cholerische Ausbrüche, zurückgehaltene Freude oder ausschweifende Ausstrahlung, unangemessenes Mitgefühl oder übertriebene Selbstverliebtheit, „eingemauerte“ Trauer oder mustergültiger Perfektionismus, immerwährende Angst oder unaufhörliches strategisches Denken.
Zu den äusseren Faktoren, die zu einem inneren Ungleichgewicht führen können, zählen Wind, Hitze, Feuchtigkeit, Trockenheit und Kälte.

Shiatsu ist ein empirisches Heilmittel und wendet sich an Menschen, die das Bedürfnis haben in ihr inneres Gleichgewicht zu kommen. Shiatsu kann Sie dabei unterstützen ein gesundes Leben zu führen (siehe auch Testimonials).
Hier eine Liste von Themen, die mit Shiatsu angegangen werden können:
– Anspannung
– Stress
– Chronische Schmerzen
– Kopfschmerzen
– Kreuz-, Rücken- oder Nackenschmerzen
– Während und nach der Schwangerschaft
– Vorbereitung für eine Operation
– Erholung und Rehabilitation nach einer Operation oder einem Trauma
– Mangelnde Konzentration (z.B. bei der Vorbereitung auf Prüfungen)
– Schlaf- und Essstörungen
– Geistiger, seelischer und körperlicher Ausgleich in jeglichen herausfordernden, ev. neu entstandenen Situationen (z.B. Unterstützung während und nach der Schwangerschaft, Wechseljahre, berüfliche und soziale Neuorientierung usw.)

Shiatsu ist kein vollumfänglicher Ersatz für eine möglicherweise notwendige medizinische, psychiatrische Therapie oder andere Therapien.

Meine Arbeit in der Schwangerschaft respektiert die Verbindung zwischen Körper und Geist, zwischen Muskeln und Knochen, Klängen und Resonanzen, zwischen dem neuen Leben und den Eltern, zwischen Atem und Bewegung. Während der Shiatsu-Sitzung in der Schwangerschaft konzentriere ich mich auf die natürliche Kraft der Frauen neues Leben zu nähren. Dabei unterstütze ich die Kundinnen und Kunden mit diesem Wunder des Lebens in Einklang zu sein.

Je nach Zielsetzung der Kundin oder des Paares, werde ich:
– die Verbindung zwischen Mutter und Baby unterstützen.
– praktische Übungen zeigen zur Vorbereitung auf das neue Leben.
– zielorientierte Übungen für die Geburt zeigen, um in der Phase zwischen den Wehen wieder Kraft zu erlangen.
– dem Partner/ der Partnerin Wege aufzeigen zur Unterstützung der schwangeren Frau und der eigenen Rolle während der Schwangerschaft sowie bei und nach der Geburt.
– Unterstützung bieten zur Erholung nach der Geburt.

Zertifikat:
Shiatsu Therapeut während der Schwangerschaft (Juni 2016).
Bei Well Mother besuchte ich die Weiterbildung für Shiatsu während der Schwangerschaft.

Image showing a moment of a shiatsu session

Dehnung am Gallenblase und Blase Meridian einer schwangeren Frau



Eine Shiatsu-Sitzung dauert zwischen 40 bis 90 Minuten (oder mehr).

Durch ein Gespräch über die aktuelle Befindlichkeit und die Krankengeschichte können Klient/ Klientin und Therapeut zusammen das Ungleichgewicht eruieren. Aus den hervorgehenden Themen wird gemeinsam ein Ziel für die Behandlung definiert, das laufend nach dem Bedürfnis des Kunden/ der Kundin überprüft und angepasst wird.

Dann bitte ich die Klienten sich in bequemer Bekleidung auf den Futon am Boden zu legen.
Während dieser zentralen Phase wird es dem/ der Liegenden ermöglicht, mit der eigenen Lebensenergie in Kontakt zu kommen; beispielweise während einer tiefen Entspannung oder durch die Erfahrung, eine wohltuende „Bewegung“ im Körper zu spüren. Auch Augenblicke der Stille, die vielleicht sogar längst vergessene Tore im Innern zu öffnen vermögen, können erfahren werden.

Am Ende einer Behandlung bleiben wertvolle Momente, um die individuell gemachten Erfahrungen nachzuspüren und im Körper zu speichern. Dies ermöglicht der Klientin/ dem Klienten, diese Wahrnehmungen bei Bedarf im Alltag wieder hervorholen zu können.

Image showing a moment of a shiatsu session

Click für andere Momentaufnahmen einer Shiatsu-Behandlung